Narbenbehandlung

Die Narbenbildung gehört zu den komplexen Reparaturprozessen der Haut nach tieferer Verletzung. Narben können nicht nur nach Operationen oder Unfällen entstehen, sondern auch im Rahmen einer starken Entzündungsreaktion der Haut z.B. bei einer schweren Akne, nach einem Herpesinfekt oder nach einer Gürtelrose etc.

Aus einer übermässigen Wundheilungsreaktion können Narben in Form von hypertrophen Narben oder Keloiden entstehen. Narben können sich aber auch als «Minus» an Gewebe, mit unschönen, grübchenartigen Einsenkungen der Haut manifestieren. Diese sog. „atrophen“ Narben entstehen oft nach Akne. Abhängig von der Art der Narbe gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Narbenbehandlung.

Hypertrophe Narben (überschiessende Narben)

Narbenexterna

Narbenexterna sind spezifische Cremen zur täglichen Druckmassage, welche entzündungshemmende und befeuchtende Substanzen zur Verminderung der Narbenaktivität enthalten.

Injektionsbehandlung mit Kortison und Kryotherapie

Bei überschiessenden Narben und/oder noch aktiven Keloiden ist die intraläsionale Injektion von Kortikosteroiden alleine oder in Kombination mit flüssigem Stickstoff (Kryotherapie) eine geeignete Therapie.

Silikongel und Silikongel-Verbände

Der Okklusions- und Hydratationseffekt des Silikongels führt zur Verminderung der Bindegewebebebildung im Narbenbereich, was zu einer Verminderung der Narbendicke führt.

Druckbehandlung

Mittels Kompressionsbandagen wird möglichst frühzeitig ein mechanischer Druck ausgeübt, um eine überschiessende Bindegewebsreaktion zu verhindern. Diese Behandlung muss über Monate durchgeführt werden und ist vor allem bei grossflächigen Narben und Keloiden sowie zur Narbenprophylaxe nach einer Hauttransplantation oder nach Verbrennungen sinnvoll.

Chirurgische Narbenkorrektur

Narben können je nach Lokalisation und Art der Narbe chirurgisch exzidiert und verschönert werden.

Hypotrophe Narben (Narben unter dem Hautniveau)

Microdermabrasion

Schleifen von oberflächlichen Närbchen. Gut geeignet bei Aknenarben. Die Microdermabrasion kann insbesondere bei Aknenarben auch in Kombination mit chemischen Peelings angewendet werden.

Hyaluronsäure

Auffüllen von abgesunkenen Narben und Substanzdefekten.

Operative Behandlung

kleinchirurgische Massnahmen wie Punchexzisionen sind ein geeignter Reiz um die Haut durch natürliche Reparationsvorgänge anzuregen. Mit dieser Technik kann man kleine, eingesunkene Narben (ice-pick scars) und Niveauunregelmässigkeiten der Hautoberfläche behandeln.

Laserbehandlung

Niveauausgleich mit dem CO2-Laser (ablativer Laser) durch Abtragen der umliegenden oder überschiessenden Hautschichten.

Camouflage

Überschminken von störenden Narben zum Beispiel als alleinige oder zusätzliche Massnahme, vor allem bei hellen oder auffällig geröteten Narben. Wir beraten Sie gerne.