Was ist Akne?

Bei der Akne (griechisch=Spitze) handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Talgdrüsen (Follikel). Die Akne manifestiert sich in Form von Komedonen («Mitessern»), entzündlichen Papeln («Bibeli») und Pusteln (Eiterbläschen). Sie tritt vor allem an den talgdrüsenreichen Hautpartien wie Gesicht, Hals und Decolletée, am Rücken und seltener an den Oberarmen oder im Nacken auf. Die Ursache einer Akne ist im Wesentlichen unklar. Mehrere Faktoren scheinen für die Entstehung dieses Hautleidens ursächlich oder zumindest eine begünstigende Rolle zu spielen:

  • Genetische Disposition für fettige Haut
  • Verstärkte, hormonell (androgenabhängige) gesteuerte Talgproduktion durch Stimulation der Talgdrüsen (fettige Haut)
  • Talgstau durch Verstopfung des Ausführganges der Talgdrüsen → Entstehung von Mitessern
  • Vermehrung von Aknebakterien auf der Haut und in den Talgdrüsen
  • Anwendung von Mitesser fördernden Substanzen (gewisse Kosmetika, Öle, Jod, Chlor, Brom).
  • Einnahme gewisser Medikamente: hochdosiertes Vitamin-B, Lithium, Barbiturate etc.
  • Rauchen, Stress, Schlafmangel

Aknebehandlung

Die Aknebehandlung ist stets individuell und hängt von der Schwere und Lokalisation Ihrer Akne ab. Es wird entweder nur äusserlich (lokal), oder bei einer schweren Akne auch mit einem Medikament zum Schlucken (systemisch), oder in Kombination behandelt. Als ergänzende Massnahme eignen sich chemische Peelings besonders gut. Wichtig ist bei der Wahl der Lokalbehandlung eine sinnvolle Kombination von Wirkstoffen, die sich gegenseitig ergänzen. Die Reinigung und Pflege der Haut mit speziell für die zu Akne neigender Haut entwickelten Produkten ist eine weitere Massnahme das Hautbild zu verbessern. Wir beraten Sie diesbezüglich sehr gerne.

Ein Fallbeispiel

Oberstes Ziel ist eine Akne frühzeitig zu behandeln, um die Entstehung von Narben zu verhindern.

Unterstützende Massnahmen

Sinnvoll und besonders effektiv, insbesondere bei einer stark vernarbenden oder stark entzündlichen Akne, ist die zusätzliche Behandlung mit chemischen Peelings bei uns in der Praxis. Ferner kann bei einer Kosmetikerin eine Akne manuell behandelt werden. Diese Therapie wird als «Ausreinigen» oder «Aknetoilette» bezeichnet. Dies ist besonders geeignet für die Entfernung von Mitessern, die oft monatelang brauchen, bis sie durch die ärztlich verordnete Aknetherapie beseitigt werden.

Weitere Informationen

Akne ist keine Frage des Alters

Welche Art von Akne bei Ihnen allenfalls vorliegt und ob, bzw. wie diese behandelt werden kann oder muss, bzw. welche Vor- und Nachteile die entsprechenden Therapien haben, werden wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen diskutieren.