Dr. med. Daniela C. Kleeman

Belegarzttätigkeit

  • Klinik Hirslanden
  • Instruktorin für Ärzte „Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin und Hyaluronsäure-Fillern“ Allergen Schweiz

Mitgliedschaften

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Italienisch
  • Französisch

Ausbildung und Werdegang

1989 – 1995 Medizinstudium und Staatsexamen Universität Zürich
1997 Promotion zum Dr. med. durch die Universität Zürich
1996 – 1997 Chirurgie Universitätsspital Zürich mit Rotationen in der Notfallstation (Prof. Dr. med. O. Trentz), der Gefässchirurgie (Prof. Dr. med. U. Brunner), der plastischen und Wiederherstellungschirurgie (Prof. Dr. med. V. Meyer) sowie der Viszeralchirurgie (Prof. Dr. med. F. Largiadèr)
1997 – 1998 Innere Medizin Stadtspital Triemli (Prof. Dr. med. O. Oelz)
1999 Dermatologie und Allergologie Zürcher Höhenklinik Davos-Clavadel (Dr. med. T. Kehl)
1998 – 2002 Ausbildungsstelle zur Fachärztin, Dermatologische Klinik und Poliklinik Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. med. G. Burg). FMH Dermatologie und Venerologie seit 2001
2002 Gastärztin in der Laserabteilung Universitätsklinik Regensburg (Prof. Dr. med. M. Landthaler)
2002 – 2003 Gemeinschaftspraxis Dermatologie am Hauptbahnhof
Juli 2003 Praxiseröffnung an der Seefeldstrasse 214, 8008 Zürich

Dissertation

Kleeman D. Die Nachbetreuung misshandelter Kinder: Zusammenarbeit des Kinderspitals Zürich mit den nachbehandelnden Kinder- und Hausärzten. Zürich, 1996.

Publikationen

Kleeman D., Jaeck W. Wie lautet Ihre Diagnose? Skapholunäre Dissoziation.
Schweizerische Rundschau für Medizin PRAXIS 1996; 85: 1461-4.

Kleeman D., Hauser M. Wie lautet Ihre Diagnose? Persistierender Ductus omphaloentericus. Schweizerische Rundschau für Medizin PRAXIS 1996; 85: 1637-40.

Kleeman D., Hauser M., Simmen HP. Der Fall aus der Praxis (370).
Schweizerische Rundschau für Medizin PRAXIS 1996; 51/52: 66-68.

Kleeman D., Hafner J., Burg G. Wie lautet Ihre Diagnose? Idiopathische Ohrknorpelverkalkungen. Schweizerische Rundschau für Medizin PRAXIS 1997; 3: 31-33.

Kleeman D., Kempf W., Burg G. and Hafner J. Cutaneous polyarteritis nodosa. VASA 1998; 27: 54-57.

Kleeman D., Eichmann A., Oelz O. Der Praxis-Fall. Genitales Ulkus mit nicht juckendem makulopapulösem Exanthem. Schweizerische Rundschau für Medizin PRAXIS 1999; 88: 289-291.

Kleeman D., Trüeb RM., Schmid-Grendelmeier P. Retikuläre Pigmentdermatose der Beugen Dowling-Degos vom intertriginösen Typ in Assoziation mit Akne inversa. Der Hautarzt 2001 Jul; 52(7): 642-5.

Trautmann A., Akdis M., Kleeman D., Altznauer F., Simon HU., Graeve T., Noll M., Brocker EB., Blaser K., Akdis CA. T cell-mediated Fas-induced keratinocyte apoptosis plays a key pathogenetic role in eczematous dermatitis. J. Clin. Invest. 2000 Jul;106(1): 25-35.

Kleeman D., Schmid P., Dummer R. Malignes ekkrines Porom auf aktinisch geschädigter Haut nach Heim-UV-Therapie bei Psoriasis vulgaris. Zeitschrift für Hautkrankheiten 2001.